Mühle Böttstein / Parzelle 709

ERWERB Parzelle 709 - einmalige Chance

In Böttstein, im Unteren Aaretal, gibt es ein in die Jahre gekommenes historisches Gebäude-Ensemble auf der «Parzelle 709».

Am 9.10.2020 konnten wir ein Kaufrechtsvertrag unterzeichnen. Nun haben wir bis am 31.12.2021 Zeit die Finanzierung von VP 1.040 Mio CHF auf die Beine zu stellen.

Die nachstehenden Links informieren umfassend über die «Parzelle 709» und den «Verein Kultur am Mühlebach Böttstein».

Spendenbarometer NEU

Die Grundpfeiler der Finanzierung für den Erwerb der Parzelle 709 haben sich, seit dem Start der Gönnersuche im Dezember 2020, konkretisiert. Das heisst: Auf Grund der laufenden Fördermittelgesuche und der damit besseren Eingrenzung des notwendigen Bankkredites ergibt sich auch ein klareres Bild bezüglich des Betrags für die notwendigen Eigenmittel.

Auf Grund dessen widerspiegelt der ‘Spendenbarometer NEU’ diese Zahlen.

Wochenendhaus

Ökonomiegebäude

Backhaus

Haupthaus mit grossem Wasserrad

Dossier «Mühle Böttstein»

Informiert umfassend über die «Parzelle 709» und den «Verein Kultur am Mühlebach Böttstein»

Parzelle 709

TWINT_Individueller-Betrag_DE.png

Verein Kultur am Mühlebach Böttstein    IBAN CH22 8065 2000 0081 0244 9

VISIOn :: Mühle Böttstein

Die «Mühle Böttstein» liegt auf der «Parzelle 709» in Böttstein und ist ein einzigartiger Lebensraum mit einem harmonischen Ensemble historischer Gebäude. Das Herzstück ist ein 10 Meter Wasserrad, das grösste oberschlächtige Holzwasserrad Europas in einem Gebäude.

Seit der Stilllegung der Getreidemühle im Jahre 1973 blieb auch dieses Rad stehen und das Quellwasser des Mühlebaches fließt seitdem energetisch ungenutzt in die Aare.

 

Der Verein Kultur am Mühlebach Böttstein gegründet am 21. September 2017, hat die Vision, diesen Lebensraum «Mühle Böttstein» nachhaltig zu entwickeln. Das heißt, sein Herzstück, das große  Wasserrad, und die anderen historischen Schätze der Nachwelt zu erhalten und für die Öffentlichkeit erlebbar zu machen. Konkret: Das Wasserrad soll wieder drehen, dabei elektrische Energie erzeugen oder später wieder eine Getreidemühle antreiben.

 

Im daneben stehenden Backhaus aus dem frisch gemahlenen Mehl der Mühle frisches Brot zu backen, wäre das Tüpfelchen auf dem «i».

Bild-Galerien
Icon_Bilder.png
Icon_Bilder.png